Chargenverwaltung

 

 


Vom Gesetzgeber verpflichtend eingeführt!

Schon seit 2001 ist die Nachweispflicht für die Verwendung von sterilen Geräten und Materialien vom Gesetzgeber vorgeschrieben – damals noch mit einer Übergangsfrist.

Mittlerweile wird genau geprüft, ob die Patienten, die z.B. Füllungsmaterial aus einer bestimmten Charge erhalten haben, feststellbar sind. Auch bei immer häufigeren Kunstfehler-Klagen ist es extrem wichtig nachzuweisen, ob, wie und wann die Behandlungsgeräte sterilisiert wurden.

Dieser Pflicht kommt unser Zusatzmodul Chargenverwaltung nach – ohne großen Aufwand und mit einer Vielzahl an nützlichen Zusatzfunktionen wie Inventur, Werterfassung, Verbrauchsstatistik, etc.





Von der Bestellung über den Wareneingang bis zum Verbrauch – von der Top10-Artikelhitparade über Preisvergleiche bis zur Inventur per Mausklick – kein Problem für DENT-Magic.

Mit jedem Autoklav, der über einen Datenexport verfügt, kann in den einzelnen Chargendaten das Sterilisationsprotokoll angehängt werden – kein lästiges Ausdrucken, Abheften und Suchen!

Kombiniert mit einem Barcodescanner und einem Etikettendrucker gestaltet sich der Einsatz des Zusatzmoduls äußerst effektiv. Und auf Wunsch helfen wir Ihnen bei der Einführung der Chargenverwaltung in Ihrer Praxis – so geht alles leicht von der Hand.




Probieren geht über studieren - mit unserer Demo-CD!